header2a

Constantin Eschlböck, FCIArb, MDBF, CEFA

Studium der Rechtswissenschaften in Salzburg. Ausbildung zum Rechtsanwalt und Finanzanalysten in Wien und zum Schiedsrichter in London.
Fellow des Chartered Institute of Arbitrators in London, Mitglied der Dispute Board Federation in Genf.
Verhandlungssprachen Deutsch, Englisch und Französisch.

Publikationen

Dispute Boards – ein heller werdender Stern am ADR-Himmel, ecolex 2013, 879

Privatbeteiligungsanschluss gem § 67 StPO wirkt bei behaupteter Schädigung wegen angeblicher Irreführung nicht verjährungshemmend, ZFR 2013, 250

Schmied und Schmiedl – Über die Aufklärungspflicht der Bank betreffend die Konzession des vorgeschalteten Rechtsträgers, gleichzeitig eine Entgegnung auf G Graf in ecolex 2013, 313, ecolex 2013, 684

 “Dispute Board als Weißer Ritter”, Wirtschaftsblatt, 5 September 2012

 “Caught in the Act by the Boiler Plate” – der UK Arbitraton Act 1996 als lex arbitri (AnwBl 2012, 368)

 Neue ICC-Rules ab 1. 1. 2012 – Anpassungsbedarf für die Wiener Regeln?, AnwBl 2012, 10